11.11.2012

SG BAD BENTHEIM FINDET AN DER DINKEL IN DIE ERFOLGSSPUR ZURÜCK!

GESCHLOSSENE MANNSCHAFTSLEISTUNG UND FLORIAN BRANDT MACHEN AM ENDE DEN UNTERSCHIED.

 Einen hochverdienten aber hart erkämpften 2:0 Auswärtssieg trug unsere Mannschaft am Freitagabend in Neuenhaus davon. Die Mannschaft zeigte eine perfekte Reaktion auf die Niederlage der Vorwoche!

"Wenn wir hier heute hier etwas reißen wollen,dann reicht uns eine halbherzige bei weitem nicht aus" hatte Trainer Lothar Röseler vor dem Soiel seine berechtigten Befürchtungen.Der Mitabsteiger aus der letzten Saison spielt eine konstannte Rolle im oberen Tabellendrittelund hatte bis dato noch kein Heimspiel verloren. Und so setzte Neuenhaus auch in der 3. Minute den ersten Akzent. Nach einer abgewehrten Ecke landete der Ball beim gegnerischen Angreifer der aus 16 Metern abzog, aber nur den Aussenpfosten traf.Dies sollte aber für lange Zeit die einzige nennenswerte Chance der Gastgeber bleiben. Das lag aber nicht daran das der Gegner schwach war, sondern das unsere Hintermannschaft absolut konzentriert zu Werke ging und die durchaus gekonnt vorgetragenen Angriffsbemühungen erfolgreich zerstörten. Auch unser Spiel hatte sehenswerte Momente. Eine Ecke und ein Freistoss von Toto fanden den Kopf von Abwehrhühne Tim Hollmann. Diesem fehlte allerdings die nötige Präzision und er verfehlte den Kasten nur knapp. Der Schlüssel für unser gutes Spiel lag im besonderen darin das wir  Neuenhaus immer wieder früh im Spielaufbau störten. Hierbei fiel an diesem Abend der besonders lauffreudige Florian Brandt auf. Ergebnis einer dieser Störaktionen war ein Ballgewinn  der schnell auf die linke Seite zu Bernd Pieper gespielt wurde, dieser flankte exakt auf den Kopf des aus der II Mannschaft aufgerückten Daniel Windau. Leider konnte Daniel den Ball nicht präzise genug auf das Tor bekommen, und somit zwang er den Torhüter zu einer Faustabwehr. In der 37. Minute belohnte sich unser Team für ihr konzentriertes Auftreten. Collin spielte einen traumhaften Pass auf den zuvor gestarteten Florian in den Strafraum. Dem herausstürzenden Keeper fehlte aber der berühmte halbe Meter zum Ball. Flo lag und der Schiedsrichter entschied auf Elfmeter und gelb für den Torwart. Bernd schnappte sich die Kugel und drosch sie in die Maschen. Mit einer verdienten 1:0 Führung ging es in die Kabinen.

Der zweite Durchgang begann beinahe mit einem Paukenschlag. Direkt nach Wiederanpfiff  bekamen wir einen Freistoss an der 16er Grenze zugesprochen. Toto Bergmann zirkelte den Ball Richtung Torwinkel. Aber der Neuenhauser Keeper, der als Ersatzmann der I Mannschaft im Tor der Gastgeber stand regierte gut und entschärfte den Ball zur Ecke. Im Anschluss verflachte die Partie ,ohne aber an Qualität zu verlieren. Nach einer Stunde erhöhten die Gastgeber den Druck, scheiterten aber immer wieder an unserem Abwehrbollwerk. Einzige Ausnahme war die 67. Minute. Hier klärte der hellwache Janek Hoegen für den bereits geschlagenen Christopher Brandt spektakulär auf der Linie. Nun begann die Zeit des Flo. Erst störte er wieder einmal erfolgreich den gegnerischen Aufbau underoberte den Ball. Er ließ noch zwei Spieler aussteigen und  tankte sich in den 16er durch. Hier wurde er wieder vom gegnerischen Keeper empfangen.Wieder kam Flo zu Fall, und wieder ertönte ein Pfiff. Diesmal hatte der Schiedsrichter ,wohl als einziger auf demPlatz, ein Stürmerfoul von Florian gesehen.

Aber Florian ließ sich nicht beirren und so kam seine Situation in der 80. Minute, als er seine hervorragende Leistung mit 2:0 krönte. Flo nahm sich ein Herz und umspielte im Mittelfeld 3 Gegner, lief wiederum in den Strafraum und brauchte nur noch quer auf die "blank" stehenden Mitspieler Tobi oder Daniel zu passen. Flo entschied sich allerdings für die einfachere Version und schob das Spielgerät durch die Hosenträger des Torhüters zum vielumjubelten 2:0. dies war der sehenswerte Schlusspunkt einer insgesamt von beiden Seiten geführten hochklassigen Partie. Auch der Schiedsrichter fand gefallen an der Partie, und beendete diese erst nach 96 Minuten.

Fazit:

Mit dieser kämpferischen und taktischen Einstellung der gesamten Mannschaft dürften wir beim nächsten schweren Auswärtsspiel am Sonntag beim Türkischen Verein II auch gute Chancen haben unsere sehr Gute Auswärtsbilanz zu erweitern.



04.11.2012

SG Bad Bentheim verliert das letzte Meisterschaftsheimspiel der Saison

2:3 Niederlage gegen VFL WE NOH IV

 "Heute haben wir die Punkte verloren, die wir eigentlich schon in der letzten Woche hätten verlieren müssen" befand Lars Kätker nach der Niederlage am Sonntag.In der letzten Woche spielte die Mannschaft besonders in der ersten Halbzeit keinen guten Fussball. Trotzdem gewann die Mannschaft das Spiel mit 2:1.

Am Sonntag zeigte sich unsere Mannschaft stark verbessert. Konzentriert und gut am Mann stehend gewannen wir einen Großteil der Zweikämpfe. Teils sehenswerte Kombinationen fehlte letztenendes nur der Krönende Abschluss. Trotzdem gingen wir nach 12 Minuten unglücklich mit 0:1 in Rückstand. Sascha Hollmann brachte den gegnerischen Angreifer elfmeterwürdig zu Fall. Unbeeindruckt von dieser "kalten Dusche" spielte das Team konzentriert weiter. 6 Minuten nach dem Rückstand schickte unser Kapitän Timo Laubenstein Janek Hoegen mit einem schönen Steilpass auf die Reise. Janek lief bis fast zur Grundlinie durch, und flankte dann scharf in die Mitte. Dort ließ Dennis Almeida den Ball für den besser postierten Collin Westerink durch, der den Ball annahm un überlegt und unhaltbar in die untere Torecke versenkte. 1:1, die Partie ist wieder offen.

Die anschließenden Minuten waren geprägt von Zweikämpfen, die sich überwiegend im Mittelfeld abspielten, ohne allerdings auf beiden Seiten für Gefahr zu sorgen.Bis zur 35. Minute. Hier nahm sich Tobias Bergmann ein Herz und zog aus 25 Metern einfach mal ab. Der gegnerische Keeper hatte mit diesem Schuss so seine Probleme und konnte den Ball erst im nachfassen sichern. Mit einem leistungsgerechten Unentschieden ging es in die Kabine.

Die zweite Hälfte begann wie die erste. Konzentriertes arbeiten am Mann und - wieder eine "kalte Dusche". 5 Minuten nach wieder Anpfiff nutzten die Nordhorner einen Ballverlust im Mittelfeld zu einem Konter. Der Ball wurde schnell auf die Außenseite gespielt un in die Mitte geflankt. Den Kopfstoß aus nächster Nähe konnte Christopher noch mit einem tollen Reflex an die Latte abwehren, mit dem zurückprallenden Ball hatte der Stürmer aber keine Probleme. 1:2- Aufholjagd wird erneut gestartet. 7 Minuten später gelang den Nordhornern ein weiterer Treffer. Bei mittlerweile einsetzendem Regen missglückte unserem ansonsten sicheren Schlussmann ein Abwurf, der direkt beim Gegner landete, welcher sich diese Gelegenheit nicht entgehen ließ und den Vorsprung ausbaute.

Dieser Schlag zeigte nun Wirkung bei unserm Team. Was folgten waren wütende Angriffe die allerdings die nötige Präzision und Ruhe vermissen ließen. Dennoch konnten wir den Rückstand in der 75. Minute noch einmal verkürzen. Der zwischenzeitlich eingewechselte Raphael Aalken bekam im Strafraum den Ball und drosch diesen auf das Tor. Der Ball wurde vom gegnerischen Verteidiger nur mit der Hand auf der Linie geklärt werden. Die Folge: Elfmeter und nur gelb für den Nordhorner "Ersatzkeeper". Tobias Bergmann nahm sich die Kugel, scheiterte im ersten Versuch noch am Gästetorwart, versenkte den Nachschuss aber sicher. Nun war noch 15 Minuten zu gehen. Einmal gab es noch eine unübersichtliche Situation als einem Nordhorner im 16er der Ball vermeintlich an die Hand sprang. Diesmal blieb die Pfeife des Unparteiischen allerdings stumm. Und so beendete Schiri da Palma die Partie nach exakt 90 Minuten die Partie, und so stand am Ende die erste Niederlage der Saison.

Nun gilt es die guten Ansätze aus der Partie in das schwere Auswärtsspiel am Freitag in Neuenhaus zu übernehmen.

Wir als Trainerteam denken das diese Niederlage die Mannschaft nicht umwerfen wird, und die Mannschaft am Freitag die richtige Reaktion zeigt und wieder in die Erfolgsspur zurückfindet.

 

 

Aufstellung SG Bad Bentheim

                                                           C. Brandt

                         T. Kovert              T. Hollmann         S. Hollmann
                                                   
                                   T. Laubenstein          G.Lohmann
                                                                   
                 J. Hoegen                   C. Westerink                  C. Ems
                                                                                      (46' B. Pieper)

                                                              T. Bergmann               

                                      D. Almeida     

                                   (60' R.Aalken)

                                                                                                        

Ersatzbank:

G. Lohmann
R. Aalken
B. Pieper
M. Kuipers.                                                                                                        F.Brandt

Torfolge

0:1.                          12. Minute
1:1     C. Westerink 18. Minute
1:2                           50. Minute                                                                                                          1:3                           57. Minute.                                                                                                        2:3     T. Bergmann 75. Minute



1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9