28.10.2012

Joker „Hugo“ Almeida entscheidet packendes Derby

Entscheidender Knock out in der letzten Minute

 Ein packendes Derby, das kaum Wünsche offen ließ, sahen die wieder einmal zahlreich erschienenen Fans unserer Mannschaft heute Vormittag in Quendorf.
Die Zielvorgabe war klar. Wir müssen unsere Hausaufgaben machen, den Wietmarschen III hatte am Vorabend gegen Ringe klar mit 9:1 gewonnen und die Tabellenführung erobert.
Gut vorbereitet und konzentriert wollten wir das Spiel in Angriff nehmen.
Was ein Grossteil der Mannschaft dann allerdings in der ersten Hälfte bot, war schlicht nicht zu erklären.
Die Gastgeber waren von Anfang an hellwach und begannen sehr druckvoll. Unserer Mannschaft gelang es in der Anfangsphase nicht das Spiel in den Griff zu bekommen. Wir waren zu weit von unseren Gegenspielern entfernt und konnten nur reagieren.
Folgerichtig gingen die Gastgeber dann auch in der 8 Spielminute in Führung, als wir nach einem Freistoss den Ball nicht geklärt bekamen, vollendete der Quendorfer Niklas Rademaker mit einem schönen Schuss in die untere Ecke zur verdienten Führung. Leider sorgte die frühe Rückstand nicht für den nötigen  „ Hallo wach“ Effekt.
Einzig ein recht harmloser hoher Ball von Timo Laubenstein war in den ersten15 Minuten erwähnenswert.
Quendorf blieb aber stets gefährlich und brachte unsere Abwehrreihe ein ums andere mal in arge Bedrängnis. Offensivaktionen unserer Mannschaft blieben mit Ausnahme einiger Fernschüsse die das Tor verfehlten Mangelware. Im Gegenteil Quendorf hatte mit einem Lattentreffer durchaus die Möglichkeit den Vorsprung auszubauen. Auch Christopher reagierte einmal hervorragend und verhinderte schlimmeres.
Die gefährlichste Szene verbuchte Bernd Pieper, der von Raphael Aalken bedient, in den 16er eindrang und den Ball leider nur mit dem schwächeren rechten Fuss aufs Tor brachte.
Kurz vor Ende der ersten Halbzeit klatschte erneut das Aluminium unseres Gehäuses, und so ging es mit „nur“ 0:1 aus unserer Sicht in die Kabinen.
Nach einer mehr als deutlichen Kabinenansprache ging es mit dem Ziel auf das Spielfeld zurück wenigstens den Kampf anzunehmen und dem Gegner die Stirn zu bieten.
Unverändert ging es weiter.
Langsam aber sicher wurde es besser. Die Zweikämpfe wurden besser angenommen aber Quendorf verteidigte nach wie vor sehr gut und versuchte seinerseits den entscheidenden Schlag zu setzen.
Nach 68 Minuten wurde dann Dennis „Hugo“ Almeida für den bis dahin glücklos agierenden Raphael Aalken eingewechselt. „Hugo“ brachte auch den erhofften frischen Wind in unser Offensivspiel. Er forderte und verteilte die Bälle gekonnt und schloss fünf Minuten nach seiner Einwechslung ein Zuspiel von Florian mit viel Übersicht und Ruhe ab.
1:1, die Partie war wieder offen. Nun merkte man der Mannschaft an, das sie diese Partie noch komplett drehen wollte. Nun waren es die Quendorfer die sich überwiegend auf das verteidigen beschränkten. 13 Minuten vor Ende der Partie wurde uns ein klarer Foulelfmeter an Bernd Pieper verwehrt. Aber die Mannschaft blieb dran. Die Partie wurde hektischer und unsere mitgereisten Fans sorgten teils für hitzige Derbystimmung. Der Gästekeeper warf Toto nach einem Zweikampf den Ball in den Rücken: nur gelb! In der 84 Minute sah der Quendorfer Kapitän Jan Kolenberg die gelb rote Karte nach Foul an Florian.
Die Gastgeber in Unterzahl und wir am Drücker.
Dann kam die 89 Minute. Eine Ecke von uns konnten die Quendorfer noch klären. Die folgende Flanke landete aber wieder bei Dennis Almeida der den Ball als Drop Kick nahm und das Spielgerät unhaltbar für den Torhüter unter die Latte nagelte.
Doppelpack vom Joker! Nach 3 Minuten Nachspielzeit beendete Schiri Geesen die Partie und für unser Team stand am Ende ein ganz dreckiger Sieg.
Ich hoffe nur das wir aus diesem Spiel die richtigen Schlüsse ziehen und das anstehende Heimspiel gegen VFL WE IV anders angehen. Dieses Spiel ist das letzte Meisterschaftsheimspiel in diesem Jahr.

Das letzte Heimspiel in diesem Jahr ist am 25.11.2012 das Pokal-Achtelfinale gegen den TSV Georgsdorf aus der 1. Kreisklasse. Wir hoffen auch bei diesen Spielen auf die Lautstärke Unterstützung unserer Fans.

 

Aufstellung SG Bad Bentheim

                                                           C. Brandt

                         T. Kovert              T. Hollmann         S. Hollmann
                                                     
                                   T. Laubenstein          T. Bergmann
                                        (93`C. Ems)                                      
                 J. Hoegen                   C. Westerink                  B. Pieper
                                                       ( 50` G. Lohmann)                                  

                                                       R. Aalken              F. Brandt
                                                ( 68`D. Almeida )

Ersatzbank:

G. Lohmann
D. Almeida
C. Ems
M. Kuipers

Torfolge

1:0                          8. Minute
1:1 D. Almeida      73. Minute
1:2 D. Almeida      89. Minute



21.10.2012

SGB SIEGT AUSWÄRTS KLAR MIT 6:1

Bergmann und Hoegen schnüren Doppelpack

Einen nie gefährdeten und klaren Sieg hat unsere Mannschaft am heutigen Sonntagvormittag bei der IV Mannschaft von Union Lohne eingefahren.
Die Mannschaft von Lothar Röseler begann verhalten aber kontrolliert die Partie. Die ersten Minuten tasteten sich beide Mannschaften ab ohne dabei nennenswerte Aktionen zustande zu bringen.
So fiel in der 8. Minute der Führungstreffer zwar überraschend, aber nicht unverdient. Janek Hoegen bekam aus dem Halbfeld heraus die Kugel, flankte diese aus ca. 20m Richtung gegnerisches Tor. Tobias Bergmann stieg gemeinsam mit dem zögernden Gästekeeper zum Ball, den aber beide nicht bekamen. Und so segelte die Flanke ins lange Eck und der erste Saisontreffer für Janek war perfekt.
Leider brachte die Führung nicht die nötige Ruhe, und so folgten  15 Minuten die durch ungenaue Pässe und mäßig ausgeführten Standards geprägt waren.
Erst eine Doppelchance nach 25 Minuten erweckte das Team zu alter Stärke. Zuerst kam Flo in aussichtsreicher Position nicht zum Abschluss, den weg geschlagenen Ball eroberte der wieder einmal starke Collin Westerink zurück, passte punktgenau auf Dennis Almeida, der dann aber leider knapp am Tor vorbei schoß.
Besser machte es da in der 27 Minute der in diesem Spiel überragende Tobias Bergmann, der nach feinem Zuspiel von Dennis Almeida sich den Ball vorlegte und mit einem satten Flachschuss von der Strafraumecke  ins rechte untere Eck dem gegnerischen Torwart keine Chance ließ.    Nun war auch der Gegner wach und verstärkte seine Bemühungen unsere Abwehr mehr zu fordern. Dies gelang in der 39. Minute durchaus sehenswert, als der gegnerische Angreifer den Ball sehenswert mit der Brust stoppte und den Ball aus 20 Metern an den Pfosten drosch. Durchatmen! Vom Klatschen des Aluminiums geweckt schaltete unsere Mannschaft wieder einen Gang höher. Timo Laubenstein gewann an der Mittellinie das Kopfballduell gegen seinen Gegner, und bediente damit Dennis Almeida der sich mit dem Ball bis zur Grundlinie durchsetzte.
Dort spielte er zurück auf den nachgerückten Tobias Bergmann, der seinen Platz zu einer präzisen Flanke nutzte und den Fuss von Florian Brandt in der Mitte fand, der wenig Mühe hatte zum 3:0 in der 44 Minute zu vollstrecken. Einen gab es aber noch vor dem Seitenwechsel. Dennis eroberte den Ball im Mittelfeld, spielte Janek auf der aussen Position an, und dessen gut gemeinter Flankenversuch senkte sich hinter dem Keeper zur 4:0 Pausenführung.
Die klare Ansage in der Halbzeit den Gegner nicht weiter ins Spiel kommen zu lassen wurde in den ersten Minuten hervorragend umgesetzt, und teilweise waren unsere Spieler nur durch Fouls zu stoppen. So ließ Tobi Bergmann in der 50 Minute gleich mehrere Gegenspieler wie Statisten aussehen und war in letzter Konsequenz nur durch ein Foul im 16er zu stoppen. Elfmeter! Die Kugel schnappte sich Bernd Pieper, der das Spielgerät humorlos in die Maschen drosch! 5:0- Thema durch!   Das konnte man auf dem Platz anschließend auch sehen.
Unser Team beschränkte sich auf das nötigste und begann den Vorsprung zu verwalten.
Aber auch in dieser Phase war Lohne nicht in der Lage unseren Keeper Christopher Brandt arg in Bedrängnis zu bringen. Alles was auf die Hütte kam, wurde souverän geklärt.
Als Janek Hoegen dann in der 65 Minute einen Einwurf auf Bernd spielte, nahm dieser sich ein Herz und umkurvte wie vor dem 5:0 bereits Tobi seine Gegner und war am Ende auch nur durch ein Foul im Strafraum zu stoppen. Wieder zeigte der Schiedsrichter auf den Punkt. Diesmal nahm sich Tobias das Spielgerät und krönte seine hervorragende Leistung mit seinem zweiten Treffer in dieser Partie.
Nun war die Luft ein wenig raus. Lohne konnte nicht mehr und wir wollten nicht mehr.
Die Gastgeber kamen noch zu einem Ehrentreffer. Auch sie bekamen noch einen Elfmeter zugesprochen und so blieb es den Lohnern vorbehalten den Schlusspunkt in der Partie zu setzten.
Ein paar schöne Einzelleistungen durch Marcel Fischer und wiederum Bernd Pieper fehlte nur der letzte Pass in die Mitte um weitere Tore draufzupacken.
Unter dem Strich eine gute geschlossene Mannschaftsleistung und ein verdienter Sieg.
Alle sollten allerdings gewarnt sein vor dem nächsten Gegner am nächsten Sonntag.
Der SSV Quendorf rang unserm Verfolger Wietmarschen III ein 1:1 unentschieden ab.
Uns erwartet also ein unbequemer Gegner der immer in der Lage ist, die oberen Mannschaften zu ärgern.

 

Aufstellung SG Bad Bentheim

                                         C. Brandt

          T. Kovert              T. Hollmann         M.Kuipers
                                                    
                     T. Laubenstein          T. Bergmann
                                                           (77´C. Ems)
     J. Hoegen                   C. Westerink                  B. Pieper
                                        ( 55` M. Fischer)                                 

                                 D. Almeida              F. Brandt
                                ( 55´R. Aalken )

Ersatzbank:

S. Hollmann
M. Fischer
C. Ems
R. Aalken

Torfolge

0:1  J. Hoegen           8. Minute
0:2  T. Bergmann    30. Minute
0:3  F. Brandt           44. Minute
0:4  J. Hoegen         45. Minute
0:5  B. Pieper           50. Minute FE
0:6  T. Bergmann    65. Minute FE
1:6                              67. Minute FE

                                              



1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9