Die erste Radtour 2024 fand am 6. April statt - vom Autobahnparkplatz Twist - A 31 - nach Haren - Tourenleiter Wilfried Schwennen

Diese Tour war bereits im Jahre 2023 geplant, ist aber wegen des schlechten Wetters ausgefallen. Jetzt hat es aber geklappt - bei herrlichem Wetter trafen sich 27 Teilnehmer beim Ausgangspunkt. Wilfried Schwennen führte die Radfahrer dann zunächst in östlicher Richtung, entlang der Ems nach Meppen. Nachdem wir die Stadt wieder verlassen haben führte die Strecke zunächst immer an der Ems entlang, dann weiter am Dortmund-Ems-Kanal entlang zum "Europahafen" in Haren.
Nach der Mittagspause in der schönen Kleinstadt Haren fuhren wir zum Feriengebiet "Schloss Dankern" und über Wesuwe zurück zum Ausgangspunkt, den wir nach 62 gefahrenen Kilometern wieder erreichten.

Hier nördlich von Meppen eine schöne Brücke über einen "Altarm" der Ems

Vormittags ging es bei dieser Tour immer an der Ems und am Dortmund-Ems-Kanal entlang

Das Gruppenfoto entstand am See vom Feriengebiet "Schloss Dankern"

 

4. Mai 2024 - Radtour nach Lüdinghausen - Tourenleiter Jochen Kubitscheck

Bei trockenem aber frischem Wetter starten 17 Teilnehmer die Radtour Richtung Senden. Am Schloß Senden wurde die erste Pause gemacht. Weiter ging es nach Überquerung des Dortmund-Ems-Kanals Richtung Lüdinghausen.
Zunächst erreichten wir Haus Kakesberg, danach Burg Vischering. Hier wurde das obligatorische Gruppenfoto gemacht. Nach der Mittagspause in Lüdinghausen, die Stever im Blick, erreichten wir den Ortsrand von Seppenrade. Von dort aus führte uns die Tour Richtung Dortmund-Ems-Kanal. Nach einigen Kilometern am Kanal entlang, durch diel Bauerschaft Breedenbeck, erreichten wir, unterbrochen von zwei kleinen Regenpausen, den Ausgangpunkt der Tour.
Bei den Teilnehmen hat Lüdinghausen einen guten Eindruck hinterlassen,. LG Jochen Kubitscheck.

Vor der Burg Vischering in Lüdinghausen

 

Die erste Halbtages-Tour in diesem Jahr führte am 15. Mai 2024 in die Niederlande - Tourenleiter Paul Egberink

28 Teilnehmer trafen sich an diesem Tag um 13.30 Uhr beim Sportzentrum von SG Bad Bentheim in Achterberg. Von dort aus fuhren die Teilnehmer zunächst durch Bardel, dann über die Grenze nach Holland, über die Dinkel und nördlich an Losser vorbei durch den "Haakse Bos" und über den Lonneker Berg nach Lonneker, hier war die Kaffeepause. Danach ging es auf das "Vliegfeld Twente", auf einem Teil des früheren Flugplatzes sind jetzt schöne Radwege. Durch ein großes Gewerbegebiet von Oldenzaal und nach einer kurzen Pause in de Lutte erreichten die Teilnehmer gegen 18.00 Uhr dann wieder den Ausgangspunkt. Ein Highlight war ein Blütenmeer in der "Rhododenron-Laan" Wilmersberg. Ein sehr schöne Tour.

Diese Bild entstand auf dem Flugplatz-gelände vom "Vliegfeld Twente"

 

Zwei-Tagestour am 1. und 2. Juni 2024 -- Zum Hambacher Braunkohle-Tagebau und nach Köln - Tourenleiter Gerd Eilering

28 Teilnehmer waren dabei und trafen sich beim Hotel "Frechner Hof" in Frechen. Am Samstag, 1. Juni führte die Strecke zum Braunkohle-Tagebau Hambach, am Sonntag, 2. Juni fuhren wir nach Köln bis zum Kölner Dom und anschließend noch zum "Schokoladenmuseum".

Hier die Gruppe vor einer Kirche in einem menschenleeren Dorf nach an der Abbruchkante am Samstag, 1. Juni

Rund um den Hambacher Tagebau. Auf vielen Zufahrtsstraße sind Straßensperren zu sehen. Auf dem 2. Bild schildert eine vom Tagebau "Betroffene" die aktuelle Lage. Dann ein Eindruck von dem gewaltigen Ausmaß des Tagebaus. Danach auch die Schönheit der Natur bei diesem leuchtenden Mohnfeld

Eine anspruchsvolle Stecke von Frechen aus direkt bis zum Kölner Dom am Sonntag, 2. Juni

Hier die Kartbahn von Michael Schumacher in Kerpen. Dann der bekannte Blick auf Köln. Durch den Kölner "Grüngürtel, der die Innenstadt von Köln umgibt, kamen wir zum Stadion den 1. FC Köln (leider inzwischen zweitklassig) Das erste Bild an der Rückseite vom Stadion, dann noch ein Gruppenbild vor dem Stadion.

1. Vor dem Kölner Dom, 2. Im Kölner Dom und 3. Das Schokoladenmuseum in Köln

Auf der Rückfahrt von Köln nach Frechen lag das "Geißbockheim" - Trainingsgeländer des 1. FC Köln - direkt an der Strecke.

 

Halbtagestour am 10. Juni 2024 - Tourenleiter Wilfried Schwennen

Trotz wechselhaftem Wetter fuhren wir immerhin mit 12 Teilnehmern von Bad Bentheim nach Schüttorf, durch das Samerrott nach Haddorf. Hier war Kaffee- und gleichzeitig eine Regenpause - das passte gut!. Nachdem der Regen aufgehört hatte, ging es weiter nach Ohne - hier entstand auch das Gruppenfoto. Weiter dann vorbei am "Gut Adolfshof" zurück zum Ausgangspunkt

 

Radtour am Samstag, 6. Juli 2024 - "Schöne Niedergrafschaft --- Rund um Neuenhaus und Uelsen"
Tourenleiter Jochen Kubitscheck

Hier vorab einige Fotos von Jochen Kubitscheck, der die Tour am kommenden Samstag leitet. Vom Kloster Frenswegen aus geht es um 9.30 Uhr los durch die Gemeinden Bookholt, Bimolten, Veldhausen, Gölenkamp nach Uelsen. Am Nachmittag führt der Weg weiter nach Itterbeck, Getelo, Hesingen und noch in die "Herrlichkeit Lage". Länge der Tour ca. 58 km.

Hier jetzt die Fotos von der Tour am 6. Juli 2024. Mit 24 Teilnehmern starteten wir um 9.30 Uhr pünktlich beim Kloster Frenswegen.
Zunächst jetzt das "obligatorische" Gruppenfoto, das aber erst gegen Ende der Tour bei der Wassermühle in Lage entstand.

Die erste Station war die Mühle in Veldhausen. Hier befindet sich eine gepflegte Anlage mit vielen alte Gebäuden. Die "Herrlichkeit Lage" mit der schönen Wassermühle ist immer ein interessantes Ziel.

Nach der Mittagspause in Uelsen war der Heimathof in Itterbeck - eine sehr beeindruckende Anlage - ein Ziel bei dieser Tour durch die Niedergrafschaft

 

Halbtages-Tour am Mittwoch, 17. Juli 2024
Tourenleiter Bernd Dalenbrook

Bei der schönen Sportanlage in Hesepe trafen sich um 13.30 Uhr 16 Teilnehmer. Die Stecke führte zunächst nach Norden und dann ging es - immer entlang vom Ems-Vechte-Kanal. Erste Pause machten wir dann bei dem Aussichtspunkt am "Luft-Boden-Schießplatz Nordhorn" - es gab keine Aktivitäten an diesem Tag. Weiter fuhren wir dann entlang vom Flugplatz Klausheide, danach weiter, vorbei am "Gut Klausheide" nach Wietmarschen. Hier machten wir eine Kaffeepause, danach führte die Rückfahrt zum Ausgangspunkt immer entlang des Süd-Nord-Kanals.

Hier zunächst einige Fotos von der Vorbereitung der Tour

Am Tag der Tour: Angekommen am "Luft/'BodenSchießplatz Nordhorn - direkt am Ems-Vechte-Kanal. Dieser Kanal führt von Hanekenfähr in Lingen bis nach Nordhorn und ist 23 km lang.

Dieses Gruppenfoto entstand am Nachmittag - bei einer Pause am Süd-Nord-Kanal. Dieser Kanal ist 45 km lang und führt von Nordhorn-Deegfeld nach Haren

Hier jetzt einige Informationen zu "Klausheide"
Im Jahre 1913 wurde eine ausgedehnte Moor- und Heidefläche - 3.750 ha - von dem Industriellenehepaar Bertha und Gustav Krupp von Bohlen und Halbach erworben um auf dem Gelände ein landwirtschaftliches Mustergut aufzubauen. Das Mustergut wurde benannt nach dem Sohn Klaus - es heißt daher bis heute "Gut Klausheide".
Ein großer Teil des Heidegeländes - 2.200 ha - wurde im Jahre 1933 der deutschen Wehrmacht zur militärischen Nutzung überlassen.
Weiterhin wurde der Flugplatz Klausheide im Jahre 1927 fertiggestellt, der bis heute für Segelflieger, Motorflugzeuge und auch für Fallschirmsprigen genutzt wird.
Die Siedlung, die hier entstand, hat ebenfalls den Namen Klausheide erhalten.
1947 richtete die britische "Royal Air Force" den Übungsplatz "Nordhorn-Range" ein, der 2001 an die Bundeswehr übergeben wurde, der Name lautet jetzt: Luft-Boden-Schießplatz Nordhorn.
Die errichtete Gutsanlage wurde 1951 von Bertha Krupp an die "Saatzuchtgesellschaft Lochow-Petkus GmbH" verkauft. 1990 erwarb die Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Grafschaft Bentheim das Hauptgebäude (Herrenhaus) und 2 Nebengebäude, wo sie seit 1996 ein Wohnheim für abhängigkeitskranke Menschen unterhält
Soweit einige Informationen über "Klausheide"

Hier die weiteren geplanten Radtouren von SG Bad Bentheim 2024

Tagestouren

Beginn der Tagestouren jeweils um 9.30 Uhr

 

3. August 2024 - Overijsselroute - Deutschland-Niederlande - Tourenleiter Herbert Ransmann

Treffpunkt Emlichheim, dann nach Coevorden, Gramsbergen und Hardenberg, zurück über Laar

 

7. September 2024 - In den Nationaalpark Veluwezoom/NL - Tourenleiter Bernd Dalenbrook

Start südlich Apeldoorn, durch das große Wald- und Heidegebiet Veluwezoom, nach Doesburg und Eerbeck

 

5. Oktober 2024 - Rund um Enschede - Tourenleiter Herbert Ransmann

Treffpunkt in Gronau, über Lonneker nach Enschede zum Stadion und zur Grolsch Brauerei und zur Univerität Ensched

 

 

Halbtagestouren

Beginn der Halbtagestouren jeweils um 13.30 Uhr

 

14. August 2024 - Ochtrup, Epe und Umgebung - Tourenleiter Wilfried Schwennen

Vom Gewerbegebiet "Weinerpark Ochtrup" nach Nienborg und Epe

 

18. September 2024 - Hengelo, Delden/NL - Tourenleiter Paul Egberink

Start beim Flugplatz Twente nach Delden, Burg Twickel, Borne und Hengelo

 

16. Oktober 2024 - Abschlusstour - Tourenleiter Bernd Dalenbrook

Rund um Bad Bentheim und Gildehaus, anschließen Saisonabschluss im Vereinheim von SG