Hier die bereits durchgeführten Tagestouren 2018

"Rund um Mettingen" hieß es an diesem Tag

Bei stahlendem Sonnenschein starten die 46 Teilnehmer gegen 10.00 Uhr vom Parkplatz am Naturschutzgebiet "Heiliges Meer" in Hopsten. Zunächst ging es in östlicher Richtung, nach 12 km erreichten wir Recke. Weiter führte unsere erste Tagestour 2018 durch das Espeler Moor. Über Gut Langenbrück erreichten wir nach 34 km Mettingen. Hier wurde eine längere Pause eingelegt, um sich zu stärken und zu entspannen. Bevor die Fahrt weiterging, nahmen alle Radfahrer Aufstellung für ein Gruppenfoto.

Der Rückweg führte uns über Schlickelde und Steinbeck an den Mittellandkanal. Entlang des Kanals bei sommerlichen Temperaturen von 24 Grad erreichten wir nach 50 km unseren Ausgangspunkt um 15.40 Uhr wieder.

Jochen Kubitscheck

 

5. Mai - mit Bernd Dalenbrook - an diesem Tag stand die "Ruhr-Tour" auf dem Programm

Gegen 10.00 Uhr waren alle Teilnehmer am Ausgangspunkt im Süden von Bochum eingetroffen. Mit 39 Radfahrern machten wir uns auf den Weg in südlicher Richtung zum Kemnader See, den wir - durch eine nicht gerade radfahrerfreundliche Gegend erreichten.

Der Kemnader See ist einer von 7 Stauseen im Verlauf der Ruhr, die sowohl der Wasserversorgung des Ruhrgebietes als auch mit einige Wasserkraftwerken der Stromerzeugung dienen.

Die weitere Fahrt - rund um den Kemnader See - fuhren wir dann auf herrlichen Radwegen und immer am Wasser entllang. Gegen 13.00 Uhr erreichten wir dann die Stadt Hattingen, hier machten wir Mittagspaues
Die Feuerwehr führte hier eine groß angelegten Rettungsübung durch.
Hattingen ist eine schöne Stadt mit vielen Fachwerkhäusern.

Schöne Radwege an der Ruhr entlang und vielfältige Aktivitäten auf dem Fluss

Nach der Mittagspause ging es dann weiter an der Südseite der Ruhr entlang bis nach Essen-Horst. Hier enstand auch unser obligatorisches Gruppenfoto. Zurück zum Ausgangspunkt fuhren wird dann durch Dahlhausen und über die ehemalige Bahnstrecke, den "Springorum-Radweg".

Ganz problemlos war die Rückfahrt zwar auch nicht, aber das Hindernis auf dem Radweg - ein umgestürzter Baum - haben wir auch gut überwunden.

Die Teilnehmer bescheinigten mir - trotz einiger kleiner Probleme eine schöne Tour in einer tollen Gegend - es hat Spass gemacht.

Bernd Dalenbrook

 

7. Juli 2018 mit Jochen Kubitscheck. "Rund um Rheine" hieß es an diesem Tag.

Bei bestem Fahrradwetter starteten wir um 9.40 Uhr unsere Tour vom Offlumer See in Neuenkirchen. Zunächst fuhren wir in nördlicher Richtung auf Rheine-Dutum zu. An der Soldatenbrücke angekommen, legten wir unsere erste Trinkpause ein.

Weiter ging es dann Richtung Elte - durch die Emsauen - und kurze Zeit später erreichten wir die Bockolter Emsfähre. Der Wasserstand der Ems betrug dort nur ca. 70 cm. Über Gellendorf fuhren wir zurück in die Innenstadt von Rheine. Dort legten wir eine einstündige Mittagspause ein.

 

Am Nachmittag radelten wir zunächst rechts der Ems in Richtung Salzbergen. Schnell erreichten wir das Kloster Bentlage.

Die Emsbrücke bei Rheine-Bentlage

Dann fuhren wir links der Ems durch ein herrliches Waldgebiet immer am Fluß entlang. Unser nächstes Ziel war die Saline "Gottesgabe" und der Tierpark Rheine.

Gruppenfoto vor der Saline "Gottesgabe" in Rheine

Über Rheine-Wandelheim errichten wir die alte Bahntrasse Rheine-Ochtrup.

Die "Westfalenbahn" fährt durch

Nach 56 km waren alle 33 Teilnehmer wieder bei ihren Fahrzeugen am Ausgangspunkt.

Jochen Kubitscheck

Hier jetzt die noch geplanten Tagestouren 2018

4. August - Bernd Dalenbrook leitet diese Tour "Rund um Apeldoorn/NL"

Abfahrt um 9.00 Uhr im Schlosspark von Bad Bentheim. Ausgangspunkt der Radtour ist das schöne Feriengebiet Bussloo - hier auf dem Foto zu sehen.

Am 1. September führt Bernd Dalenbrook die Teilnehmer der Tour am Rhein entlang

Von Kaiserswerth nach Düsseldorf und an der anderen Rheinseite wieder zurück

6. Oktober: Jochen Kubitscheck leitet die letzte Tagestour in diesem Jahr.

"Rund um Deventer" heißt es an diesem Tag. Deventer liegt an der Ijssel. Es geht los in Olst, weitere Ziele sind Wijhe und Diepenveen. Ein großer Teil der Tour geht am Fluss entlang.